Intensiv-Wohngemeinschaften – ein selbstbestimmtes Wohnen

Plötzlich ist alles anders. Bei der Aufnahme in die Klinik und dann in eine Rehabilitationseinrichtung kann sich niemand vorstellen, dass eine Trachealkanüle (ein Plastikröhrchen in der Luftröhre) das komplette Leben verändert. Durch unterschiedliche Ursachen und Krankheitsbilder sind manche Menschen auf diese Art der Versorgung angewiesen.

Doch wie geht es dann weiter, nach der Reha oder dem Krankenhausaufenthalt? Wer kann mir helfen?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einer selbstbestimmten Wohngemeinschaft von unseren Mitarbeitern 24 Stunden, 7 Tage die Woche, an 365 Tagen im Jahr betreut zu werden.

Intensiv Versorgung Südostniedersachsen